Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.
Bund aktuell Nr. 4 | 7. April 2022

Liebe Leserin, lieber Leser,


„als Menschen, die von Gott her mit Hoffnung erfüllt sind, geben wir nicht auf, sondern bringen uns immer wieder ein“, so Udo Hermann, der Leiter des Dienstbereichs Mitarbeiter und Gemeinde. In diesem Vorwort berichtet er von seinen Erlebnissen beim Konvent der Hauptamtlichen im BEFG.

 

Mit Klick auf das Bild öffnen Sie YouTube. Hier geht es zu unserer Datenschutzerklärung.





Bundesratstagung 2022: „Dich schickt der Himmel“

Anmeldeschluss am 30. April

Die Bundesratstagung wird in diesem Jahr erstmals hybrid durchgeführt. Delegierte und Gäste können vom 25. bis 28. Mai in Kassel dabei sein oder an jedem Ort online teilnehmen. Auch in diesem Jahr geht es um das Thema „Dich schickt der Himmel“. „Wir sind gesandte Menschen, die Jesus Christus in die jeweilige Umwelt schickt, um ein Segen zu sein, Gutes zu tun, aufzurichten und Mut zu machen“, schreiben BEFG-Präsident Michael Noss und Verhandlungsleiterin Birte McCloy in ihrem Einladungsschreiben an die Gemeinden. Zu Gast wird Alan Donaldson sein. Er ist Generalsekretär der Europäischen Baptistischen Föderation (EBF). Die Teilnehmenden erwartet neben den Ratsverhandlungen ein abwechslungsreiches Konferenz-Programm. Anmeldeschluss für die Bundesratstagung ist der 30. April.

[mehr]

Bundesgottesdienst 2022

Gemeinsam online Gottesdienst feiern

Am 29. Mai findet um 10:00 Uhr ein digitaler Bundesgottesdienst zum Thema „Dich schickt der Himmel“ statt. Predigen wird Dr. Maximilian Zimmermann, Dozent für Dogmatik und Ethik an der Biblisch-Theologischen Akademie Wiedenest und ab 1. September Dozent für Systematische Theologie an der Theologischen Hochschule Elstal. Es geht um die Heilung am Teich Betesda in Johannes 5. Moderiert wird der Gottesdienst von Fiona Waddell und Sebastian Rußkamp, Studierende der Theologischen Hochschule Elstal. Die musikalische Gestaltung liegt bei Jan Primke und Band. Der Gottesdienst wird gestreamt und kann in alle Gemeinden übertragen werden.

[mehr]

Personalia

Dienstende Sandra Kowalczyk und Kathleen Pfaffinger

Nach über zwei Jahren hat Sandra Kowalczyk (l.) ihren Dienst als Sekretärin des kaufmännischen Geschäftsführers im März beendet. Grund für ihr Ausscheiden ist ein Wohnortwechsel ihrer Familie ins Ausland. „Wir sind Sandra Kowalczyk sehr dankbar für ihren engagierten Einsatz in den letzten Jahren. Für ihren neuen Lebensabschnitt mit all den Herausforderungen, die mit den Veränderungen einhergehen, wünschen wir ihr und ihrer Familie alles Gute, Gottes Begleitung und seinen Segen“, sagte der kaufmännische Geschäftsführer Volker Springer.

Kathleen Pfaffinger (r.) ist ebenfalls im März aus ihrem Dienst als Sekretärin in der Geschäftsstelle des Gemeindejugendwerks ausgeschieden. Udo Rehmann, Leiter des Dienstbereichs Kinder und Jugend, wünschte ihr zum Abschied im Namen aller Kolleginnen und Kollegen Gottes Segen für ihren weiteren Lebensweg.


Pastor i.R. Wolfgang Günther gestorben

„Treu, mit Herz und Verstand, seinen Dienst getan“

Pastor i.R. Wolfgang Günther ist kurz vor seinem 83. Geburtstag friedlich in seinem eigenen Zuhause gestorben. Geboren am 14. April 1939 in Gera, hat er während seines aktiven Gemeindedienstes in Bützow, Stralsund, Rostock und Güstrow viele Generationen geprägt. In Rostock und Güstrow wurden in der Zeit seines Dienstes auch Gemeindehäuser gebaut, bei deren Errichtung er aktiv mithalf. Wolfgang Günther holte zur Zeit der DDR den US-amerikanischen Evangelisten Billy Graham nach Stralsund und „war immer unterwegs, wenn es darum ging, das Beste für die Stadt ganz praktisch zu suchen – auch unter politisch brisanten Rahmenbedingungen“, wie es aus dem Kreis seiner Familie heißt. Er setzte sich vor allem ein für Jüngerschaftskurse, für Erholungszeiten für Tschernobyl-Kinder und zuletzt für eine umfassende Seniorenarbeit in Mecklenburg-Vorpommern. „Wolfgang Günther ist mir besonders als stets freundlicher und geschätzter Kollege in Erinnerung, der im besten Sinne treu, mit Herz und Verstand, seinen Dienst tat. Darin bleibt er ein Vorbild“, würdigte BEFG-Generalsekretär Christoph Stiba den Verstorbenen.


Orte der Gegenwart Gottes

Osterspende für die Theologische Hochschule Elstal

Das Studium an der Theologischen Hochschule in Elstal „hat eine ganz neue Dimension in meinem Glauben eröffnet, weil ich jetzt die Bibel in einer neuen Tiefe verstehe“, berichtet Fiona Waddell. Sie ist eine von rund 60 jungen Menschen, die durch das umfangreiche und gemeindeorientierte Studium auf ihren hauptamtlichen Dienst vorbereitet werden. Wie alle anderen spendenfinanzierten Arbeiten des BEFG ist auch die Hochschule auf finanzielle Unterstützung angewiesen. Zu Ostern bittet der Bund um Spenden und Kollekten zur Förderung dieser wichtigen Arbeit, um auch weiterhin junge Christinnen und Christen in ihrem Glauben zu begleiten und für ihre pastorale oder diakonische Arbeit auszubilden.

[mehr]

BUJU 2022: Mutiges Herz

1. bis 6. August in Otterndorf

„Mutig und mit Herz in die Welt gehen. Die Welt für sich entdecken und herausfinden, was das Herz höherschlagen lässt, und gemeinsam dem Herzschlag Gottes folgen“ – dazu lädt das BUJU vom 1. bis 6. August in Otterndorf ein. Diesen Sommer erwarten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Lobpreis, Workshops, Homezones, Jesus und ganz viel Freiheit. Das Festivalmotto lautet „Mutiges Herz“. Im Hebräischen ist das Wort für Mut „starkes Herz“. „Ein starkes Herz, ein mutiges Herz ist genau das, was wir alle – vielleicht sogar, mehr denn je – brauchen“, heißt es auf buju.de. „Wir wollen unseren Platz in der Welt wieder oder neu entdecken, in dem Wissen, dass Jesus das Zentrum ist.“

[mehr]

Armbändchen #DerNächsteBitte

Eine Initiative zum Jahresthema „Dich schickt der Himmel“

#DerNächsteBitte ist eine Initiative des BEFG zum Jahresthema „Dich schickt der Himmel“. Armbändchen an der Hand sollen daran erinnern, für den Nächsten zu beten und sich senden zu lassen. Der oder die Nächste soll unerwartet Hilfe erfahren: „Wenn Jesus uns die Frage stellen sollte: ‚Wer soll Hilfe erfahren?‘ können wir antworten: ‚Der Nächste, bitte!‘ Letztlich ist es ein Gebet.“ So erklärt David Kröker, Leiter des Bereiches „Gemeinden entstehen“ im ChristusForum, die Initiative #DerNächsteBitte. Sie soll dazu ermutigen, das Liebesgebot umzusetzen und für den Nächsten zu beten.

[mehr]

HERRLICH: Abendmahl

Als PDF zum Download und zum Anhören!

Foto: Debby Hudson/Unsplash (Brot und Kelch)

Die neue Ausgabe von HERRLICH wurde bereits per Post verschickt. Dieses Mal erwarten die Leserinnen und Leser vielfältige Beiträge rund um das Thema „Abendmahl“. Sowohl theologische als auch persönliche Aspekte des Abendmahls werden darin bedacht. Wer HERRLICH abonniert, erhält das Heft kostenlos direkt nach Hause. Die Zeitschrift kann auch als PDF heruntergeladen werden. Außerdem wurden einzelne Artikel eingesprochen und können angehört werden.

[mehr]

Buch: Die Leidtragenden

Schmerz im Alten Testament

Wie wurde in Israel im Vergleich zur altorientalischen Umwelt mit Schmerzen umgegangen und wie schlägt sich dieses Denken in den Profilen alttestamentlicher Schriften nieder? Dieser Frage ist Prof. Dr. Dirk Sager, Dozent für Altes Testament an der Theologischen Hochschule Elstal, in seiner neu veröffentlichten Studie „Die Leidtragenden. Schmerz im Alten Testament“ nachgegangen. Die Studie schlägt ausgehend von modernen Einstellungen eine Brücke zurück zu den Schmerzbildern der Hebräischen Bibel. Dabei zeichnen die Verfasser das Bild eines Gottes nach, der nur sehr bedingt durch Schmerzen straft, sondern vielmehr aus umfassender Not befreit, indem er sich mit den Leidtragenden identifiziert.

[mehr]

Pionierweiterbildung in Kirche, Mission und Gesellschaft

Nächster Kursbeginn im November

Pionierpersönlichkeiten muss man „entdecken, freisetzen, unterstützen und begleiten“, heißt es in der Ausschreibung zu dem Weiterbildungskurs an der CVJM-Hochschule in Kassel, der in Zusammenarbeit mit verschiedenen Partnern, darunter dem BEFG, durchgeführt wird. Fast 100 Menschen haben sich bereits in diesem Kurs für Veränderungsprozesse in der Kirche weiterbilden lassen: „mit ungewöhnlichen Methoden, an besonderen Orten, mit persönlichen Coachings und inspirierenden Personen“. Die Weiterbildung richtet sich an Pionierpersönlichkeiten, die bereits eine theologische Ausbildung abgeschlossen haben, die einem wissenschaftlichen Niveau entspricht. Da von den Teilnehmenden erwartet wird, dass sie innerhalb der Weiterbildung ein missional-kontextuelles Projekt durchführen, ist eine Anbindung an eine Gemeinde beziehungsweise ein Werk erforderlich. Der nächste Kurs beginnt im November.

[mehr]

BWA-Statement zum Krieg in der Ukraine

Gebet, Unterstützung und Taten des Friedens

Das Exekutivkomitee des Baptistischen Weltbundes (BWA) hat ein Statement in englischer Sprache zum Krieg in der Ukraine veröffentlicht. Darin wird eine Resolution, die bereits 1968 in Monrovia, Liberia, verabschiedet wurde, bekräftigt: „Wir äußern öffentlich unsere Last und Not, dass wir so wenig Frieden schaffen konnten und dass wir in diesen Tagen so viel Gewalt und Blutvergießen erlebt haben. Wir verkünden der Welt unseren tiefen Eindruck, dass Krieg als Mittel zur dauerhaften Lösung unhaltbar ist, und wir glauben, dass jeder Frieden, der nicht auf Recht und Gerechtigkeit beruht, gleichermaßen unhaltbar und gefährlich ist.“ Außerdem fordert die BWA zum Gebet und zu Taten des Friedens auf, wie zum Beispiel zur sofortigen Beendigung der Aggressionen gegenüber der Ukraine und dem Abzug ausländischer Truppen aus der Ukraine. Der BEFG leistet Hilfe für die Ukraine und unterstützt die Betroffenen des Krieges mit Gebet und Spenden. Aktuelle Informationen sind – zusammen mit dem BWA-Statement – auf befg.de/Ukraine zu finden.

[mehr]

Aktuelles aus den Landesverbänden

Landesverbandsratstagungen und Jahreskonferenz ChristusForum

Die Abgeordneten der Gemeinden des Landesverbandes Südwest treffen sich am 9. April online und vor Ort in Osthofen zu ihrer Ratstagung. Einen Impulsvortrag zum Thema „Vitale Gemeinde“ hält BEFG-Regionalreferent Christopher Rinke. Der Bericht „Hoffnungsträger sein“ von der Landesverbandstagung Baden-Württemberg am vergangenen Wochenende kann online gelesen werden. Vergangenes Wochenende fand auch die Jahreskonferenz vom ChristusForum statt. Die Impulsreferate „Geschickt, zu versöhnen“ von Daniel Zimmermann und „Dich schickt der Himmel, mit großzügigem Herzen“ von Sebastian Kunz gibt es hier zum Anschauen.


EBM INTERNATIONAL: Geschichten vom Missionsfeld

Kuba: Die Jugendinsel „La Evangelista“

Die Jugendinsel, die größte Nebeninsel Kubas, trug schon viele Namen. Christoph Kolumbus nannte sie „La Evangelista“. Das bedeutet „Der Evangelist“. Diese Namensgebung ist bei der Baptistengemeinde der Inselhauptstadt Nueva Gerona heute immer noch Programm: Seit der Gründung der Gemeinde im Jahr 1998 gibt es mittlerweile neun Tochtergemeinden, sieben weitere Gemeindegründungsprojekte und 15 Missionarinnen und Missionare. Pastor Ernesto, der die Gemeinden der Jugendinsel für EBM INTERNATIONAL koordiniert, hat große Ziele: Neben den neuen Gemeindegründungen auf seiner Insel hat er begonnen, seine Gemeinden für das Thema Weltmission zu begeistern und dafür Spenden gesammelt. Schon bald möchte die Gemeinde selbst Missionare aussenden, die in anderen Ländern Menschen von Jesus erzählen.

[mehr]

Stellenausschreibung EBM INTERNATIONAL

Referentin oder Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Für das Missionsbüro von EBM INTERNATIONAL in Elstal wird zum 1. August eine Referentin oder ein Referent für Öffentlichkeitsarbeit als Teil des Teams Promotion und Fundraising gesucht. Der Schwerpunkt der Stelle liegt auf Gemeinde und Ehrenamt. Dazu gehört es zum Beispiel, in Gottesdiensten zu predigen, die Missionsarbeit in Gemeinden und auf Veranstaltungen vorzustellen und das Netzwerk aus ehrenamtlichen Botschafterinnen und Botschaftern zu koordinieren und auszubauen. Weitere Aufgaben, Erwartungen und was geboten wird, ist der Stellenausschreibung zu entnehmen. Eine Anstellung in Teilzeit ist möglich.

[mehr]

Hoffnungsfest 2022

Unter freiem Himmel

Auch im Jahr 2022 können Gemeinden wieder ein Hoffnungsfest feiern. ProChrist möchte Gemeinden, Allianzen und Kirchen dabei unterstützen, eine evangelistische Woche zu feiern: ein Fest der Hoffnung, das Außenstehende einlädt, Schritte im Glauben zu gehen. Die Initiatoren empfehlen ein Fest unter freiem Himmel, zum Beispiel in einem Kurpark, auf dem Marktplatz oder in einem Biergarten. Auf der Internetseite von proChrist sind weitere Programmideen, begleitendes Material und der Rednerpool zu finden.

[mehr]

Die Passion: „Die größte Geschichte aller Zeiten“

Gründonnerstag auf RTL

Mit einem Staraufgebot an bekannten Sänger, Sängerinnen, Schauspielern und Schauspielerinnen inszeniert RTL am 13. April ab 20:15 Uhr auf dem Burgplatz und an weiteren Schauplätzen in Essen die Ostergeschichte als großes Musik-Live-Event. „Die Passion“ ist eine moderne und ungewöhnliche Darstellung der letzten Tage im Leben von Jesus Christus – zum Leben erweckt und in die heutige Zeit transportiert mit Hilfe bekannter Popsongs. Thomas Gottschalk führt als Erzähler durch die Passionsgeschichte. „Eine Erzählung, die wie keine andere unsere Geschichte, unsere Kultur und unser Denken geprägt hat und nicht zuletzt den Glauben von Milliarden Menschen“, heißt es in einer Pressemeldung von RTL. Die Deutsche Bibelgesellschaft hat RTL für die Produktion theologisch beraten und begleitet. Für die Gemeindearbeit zu Ostern wurde extra Informationsmaterial zusammengestellt.

[mehr]