Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.
BUND AKTUELL Nr. 8 | 5. August 2021

Liebe Leserin, lieber Leser,


dieses Vorwort von Bund aktuell spricht Pastor Ronald Hentschel aus der Kirche am Widey in Hagen. Das Gemeindehaus wurde Mitte Juli von der Flut zerstört. Neben der ganzen Verzweiflung, die sich breitgemacht hat, als die Mitglieder der Gemeinde das volle Ausmaß der Zerstörung wahrgenommen haben, gab es aber auch Hoffnungsschimmer: Anrufe, E-Mails aus aller Welt, Zusagen des Gebets, viele helfende Hände und Spendenzusagen. „Schnell ist uns klargeworden: Wir sind nicht allein!“

 

 







Flutkatastrophe: „Leben im Provisorium“

Über 980.000 Euro gespendet – genug Geld für die Soforthilfe vorhanden

„Leben im Provisorium“ lautet der Titel einer Predigt, die Andrea Lawrenz in der Credogemeinde in Remagen am 1. August gehalten hat. Zwei Häuser der Familie sind von der Flut überschwemmt worden.

Beim Fluthilfeprojekt des BEFG sind mittlerweile fast eine Million Euro an Spenden für die Opfer der Flut eingegangen. Danke an alle Spenderinnen und Spender! Damit kann der Bund eine wichtige finanzielle Soforthilfe leisten, die durch die Gemeinden vor Ort zu den Betroffenen gelangt. Es zeichnet sich ab, dass viele Schäden erst in Ruhe begutachtet werden müssen. Zudem muss im Blick behalten werden, inwieweit Versicherungen für den Schaden aufkommen oder öffentliche Gelder abgerufen werden können. Das bedeutet, dass erste Hilfsmaßnahmen mit den jetzt vorhandenen Spendengeldern getätigt werden können. Zu einem späteren Zeitpunkt wird zu sehen sein, woran es dann noch konkret fehlt und ob bei Bedarf zu zusätzlichen gezielten Spenden aufgerufen werden muss.

[mehr]

Personalia

Neue Mitarbeitende an der Theologischen Hochschule Elstal und der Akademie Elstal

Dr. Oliver Pilnei (o.r.) ist seit dem 1. August Professor für Praktische Theologie an der Theologischen Hochschule Elstal. Der offizielle Einführungsgottesdienst findet zu Semesterbeginn im Oktober statt. In der Akademie Elstal beginnen am 15. August ihren Dienst Daniel Mohr (o.l.) als Leitung, sowie Silke Sommerkamp (u.r.) und Agathe Dziuk (u.l.) als Referentinnen. Das Präsidium und die Bundesgeschäftsführung wünschen den neuen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Gottes Segen für ihre Aufgaben.


Als Lehrer ein Vierteljahrhundert Studierende geprägt

Dienstende und Entpflichtung von Prof. Dr. Volker Spangenberg

Nach fast 25 Jahren als Dozent und Professor und davon acht Jahren als Rektor an der Theologischen Hochschule Elstal wurde Prof. Dr. Volker Spangenberg als Ordinierter Mitarbeiter des BEFG entpflichtet. „Du hast dich um unsere Hochschule, die freikirchliche Theologie und den BEFG über die Maße verdient gemacht“, würdigte Prof. Dr. Michael Kißkalt, der Rektor der Theologischen Hochschule Elstal, seinen ehemaligen Kollegen. Spangenberg war seit 1997 Dozent und Professor für Praktische Theologie und von 2006 bis 2014 auch Rektor der Ausbildungsstätte. Volker Spangenberg habe mit seiner Ruhe und Gründlichkeit wesentlich zum Akkreditierungs- und Anerkennungsprozess der Hochschule beigetragen.

[mehr]

„Aus ganzem Herzen Akzente gesetzt“

Gabriele Löding im Ruhestand

„Von Herzen. Im Namen Jesu. Dankbar: Liebe Gaby, das bist du.“ Mit diesen Worten beschrieb Joachim Gnep, Leiter des Dienstbereichs Mission im BEFG, anlässlich ihrer Verabschiedung die Grundhaltung von Gabriele Löding im Dienst als Referentin für gemeindenahe Diakonie im BEFG. In einer gottesdienstlichen Feier in Elstal wurde Gabriele Löding am 12. Juli aus ihrem Dienst beim BEFG verabschiedet und als Ordinierte Diakonin entpflichtet. Sie ist seit dem 1. August im Ruhestand. Neben Kolleginnen und Kollegen aus Elstal waren die ehrenamtlichen Mitglieder des Arbeitskreises „Diakonie und Gemeinde“ gekommen, um sich mit würdigenden Worten und Geschenken zu verabschieden.

[mehr]

Aussendungsgottesdienst an der Theologischen Hochschule

Verabschiedung von Matthias Linke und Prof. Dr. Martin Friedrich

An der Theologischen Hochschule Elstal wurde am 10. Juli der jährliche Aussendungsgottesdienst gefeiert. Insgesamt 15 Absolvierenden aus den Masterstudiengängen der Theologie und Diakonie sowie aus dem Kontaktstudium bekamen ihr Zeugnis überreicht. Außerdem wurden auch Matthias Linke und Prof. Dr. Martin Friedrich aus ihrem Dienst an der Hochschule verabschiedet. Prof. Dr. Martin Friedrich, Studiensekretär der Gemeinschaft Europäischer Kirchen in Europa (GEKE), unterrichtete seit 2009 als Lehrbeauftragter für Neuere Kirchengeschichte und Ökumenik an der Theologischen Hochschule. Pastor Matthias Linke war seit 1998 als Lehrbeauftragter für Griechisch, kurzzeitig auch für Hebräisch, tätig.


Pastor Manfred Kern ist 90 Jahre alt

Erinnerungsfeier für Ingrid Kern am 28. August

Foto: IDEA/kairospress

Am 26. Juli ist Manfred Kern 90 Jahre alt geworden. Von 1957 bis 1983 war er Gemeindepastor in Fürstenwalde, Templin, Berlin-Weißensee und Berlin-Lichtenberg. Außerdem war er Leiter der Vereinigung Ost und predigte bei Evangelisationen in der gesamten DDR. Von 1979 bis 1988 war er Vorsitzender der Evangelischen Allianz in der DDR und danach deren Generalsekretär. BEFG-Präsident Michael Noss freut sich über das hohe Alter des Kollegen: „Manfred Kern ist für mich eine echte ‚treue Seele‘ – still, freundlich, unaufgeregt und innerlich gefestigt. Ein Mann Gottes.“ Seine Frau Ingrid, die unter anderem das Amt der Leiterin der Frauenkommission der Weltweiten Evangelischen Allianz innehatte, starb im vergangenen Jahr. Eine Erinnerungsfeier für sie findet am 28. August in der EFG Berlin-Lichtenberg statt.

[mehr]

Onleica – Die digitale Juleica-Schulung

Vom 15. September bis 17. November jeden Mittwoch

Onleica startet in eine neue Runde! Der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden und der Bund Freier evangelischer Gemeinden gestalten gemeinsam ab dem 15. September bis zum 17. November jeden Mittwochabend von 19 bis 21 Uhr die digitale Juleica-Schulung. Die sogenannte Juleica, die Jugendleiter/in-Card, ist der bundesweit einheitliche Ausweis für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Jugendarbeit. Sie dient zur Legitimation und als Qualifikationsnachweis. Denn Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schulung erhalten Basiswissen zu grundlegenden Themen der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, wie zum Beispiel „Projektmanagement“, „Konfliktgespräche führen“ und „die Bibel ins Gespräch bringen“.

[mehr]

Impulstag des Forums Älterwerden

„Beziehungen: klären – gestalten – leben“

Foto: Matthew Bennett on Unsplash

In der nachberuflichen Phase sind Beziehungen starken Veränderungen ausgesetzt. Zeit- und Freiräume entstehen und schaffen neue Möglichkeiten, das eigene Beziehungsgeflecht zu gestalten. Das Forum Älterwerden lädt deshalb zum Impulstag „Beziehungen: klären – gestalten – leben“ mit Pastor Peter Krusemark ein. Es findet am 18. September von 10:00 bis 15:30 Uhr in der EFG Augsburg statt. Falls eine Präsenzveranstaltung nicht möglich sein sollte, ist alternativ eine Onlineveranstaltung per Zoom vorgesehen. Anmeldeschluss ist der 31. August.

[mehr]

Studium an der Theologischen Hochschule Elstal

Bis zum 31. August bewerben

Berufung gefunden? Für Personen, die ihre Berufung im hauptamtlichen Dienst verwirklichen wollen, kann ein Studium an der Theologischen Hochschule Elstal das Richtige sein. Evangelische Theologie im Bachelor und Master sowie Diakonie und Sozialtheologie im Master – diese staatlich anerkannten Studiengänge kann man an der Theologischen Hochschule Elstal studieren. Im Bachelorstudiengang Theologie kann darüber hinaus zwischen den Spezialmodulen „Spiritualität und Worship“, „Kinder und Jugend“ und „Theologie Flex“ gewählt werden. Bewerbungen sind noch bis zum 31. August möglich.

[mehr]

Neuauflage der „Rechenschaft vom Glauben“

Jetzt beim Oncken Verlag erhältlich

Die neue Druckausgabe der Rechenschaft vom Glauben ist jetzt lieferbar und kann beim Oncken Verlag bestellt werden. Sie nimmt die seit der letzten Veröffentlichung vorgenommenen Änderungen mit auf und erläutert sie im Anhang in einer kommentierten Synopse. Außerdem gibt es eine englische Übersetzung des Textes. „Wenn die Rechenschaft vom Glauben nun als Printversion neu erscheint, dann lohnt es sich, in den Gemeinden damit zu arbeiten, vielleicht jedem Mitarbeitenden eine Ausgabe zu schenken und sie zur Grundlage für eine Mitarbeiterschulung zu machen“, schreibt Andrea Kallweit-Bensel, Mitglied des BEFG-Präsidiums und dessen Theologischen Ausschusses in der Zeitschrift DIE GEMEINDE. „Auch im ökumenischen Gespräch ist die Rechenschaft vom Glauben eine hilfreiche Basis, um zu erklären: Das ist es, was wir glauben.“ 

[mehr]

Aktuelles aus den Landesverbänden

Neue Mitarbeitende im Landesverband Baden-Württemberg

Seit dem 1. Juli hat der Landesverband Baden-Württemberg zwei neue Mitarbeitende. Mit Pastor Lars Heinrich (r.) aus der EFG Tübingen gibt es erstmals einen Referenten für Gemeindeangelegenheiten und Antje Silja Schwegler (l.) übernimmt Büroaufgaben. Am 18. Juli wurden die beiden in einem Gottesdienst gesegnet. Pastor Lars Heinrich möchte unter anderem vernetzen und Gemeinden stärken, wie Holger Gohla aus der Landesverbandsleitung in einem Bericht auf befg.de schreibt.

[mehr]

EBM INTERNATIONAL: Geschichten vom Missionsfeld

Kuba – zwischen Aufbruch und Krisen

Kuba erscheint zurzeit oft in den Medien. Es ist schwierig, lebensnotwendige Güter zu bekommen und die Lebenshaltungskosten sind enorm gestiegen. Doch diese Krisenzeit eröffnet auch neue Möglichkeiten. So wachsen die Gemeinden im Umfeld von Havanna weiterhin, wie die Gemeinde in La Perla. Sie hilft bedürftigen Menschen und begleitet sie. Es wird zum Beispiel einmal wöchentlich für ein Dutzend älterer Menschen ein Mittagessen gekocht. Die Gemeinde plant zudem einen Neubau. Es soll ein kleines Multifunktionszentrum mit dem Namen „Haus Gottes – Tor zum Himmel“ entstehen. Die Bibelclubs, mit denen wöchentlich rund 100 Kinder auf der Straße erreicht werden, würden hier auch ein Zuhause bekommen.

[mehr]

Ökumenischer Tag der Schöpfung 2021

„Damit Ströme lebendigen Wassers fließen“

Foto: ACK

„Damit Ströme lebendigen Wassers fließen“ lautet das Motto aus Johannes 7,38 des diesjährigen Ökumenischen Tages der Schöpfung. Er findet am Samstag, dem 4. September, in internationaler Gemeinschaft in Bregenz, Lindau und Romanshorn am Bodensee statt. „Wasser gehört zu Gottes Schöpfung und findet vielfältige Verwendung in vielen Lebensbereichen des Menschen. Es ist überlebenswichtig, lebensspendend, kraftgebend, durststillend“, wie es in der Einladung der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) heißt. „Aber Wasser kann auch zerstörerisch wirken, unreines Wasser macht krank, seine Urkraft kostet unter Umständen Menschenleben.“ Wasser ist das Thema des Ökumenischen Tages der Schöpfung. Eine Schiffstour verbindet alle drei Veranstaltungsorte. Die Teilnahme ist teilweise kostenpflichtig und eine Anmeldung ist bis zum 23. August erforderlich.

[mehr]