Jack levick mC19task f4 unsplash

Foto: jack levick / Unsplash

Die heilende Kraft der Vergebung

Die sieben Phasen spirituell-therapeutischer Vergebungsarbeit nach Konrad Stauss

„...und vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unseren Schuldigern...“. So beten wir im Vaterunser und bemühen uns im Gehorsam vor Gott um Versöhnlichkeit. Wenn wir aber unsere verletzten Gefühle in der Tiefe übergehen, indem wir zu schnell vergeben, wirken sie untergründig weiter und schädigen nachhaltig uns selbst und unsere Beziehungen zu unseren Mitmenschen.

Die Teilnehmenden werden durch einen mehrphasigen Vergebungsprozess begleitet, den Dr. Konrad Stauss (1943-2016) aus seiner beruflichen Erfahrung als Arzt und Therapeut sowie als Leiter einer Psychosomatischen Klinik entwickelt hat und in dem therapeutische Methoden mit christlichem Glauben verbunden werden. Zum Anmeldeverfahren gehört ein telefonisches Vorgespräch mit der Seminarleitung.

Ziel: In einem geschützten und begleiteten Rahmen eine erlittene Verletzung und deren Auswirkungen betrachten und im eigenen Tempo durch den Vergebungsprozess gehen.

Rückblick auf vergangene Seminare


Vergebung – die doppelte Wohltat!?

Vor 30 Jahren begann der Psychologe Reinhard Tausch mit empirischen Forschungen zum Prozess der Vergebung: Was bewirkt Vergebung bei dem, der sie erfährt, und was bei dem, der sie gewährt? Dass Vergeben seelisch und körperlich guttut, ist Fazit des Stanford Forgiveness Project und des Internationalen Instituts für Vergebungsforschung. Doch warum das Fragezeichen? Die Wohltat der Vergebung hat dunkle Kehrseiten. Es gibt Christen, die zu schnell vergeben, eine erlittene Verletzung gar nicht anschauen, ihre Wut nicht wahrnehmen oder aber alles hinnehmen und so andere in ihrem verletzenden Verhalten gewähren lassen. Und wenn jemand Vergebung einfordert: „Du musst mir vergeben!“, kommt dies vor allem im Kontext von (Macht-)Missbrauch einem erneuten Missbrauch nahe.

Als Seminar in einer Gemeinde vor Ort.

Referent: Olaf Kormannshaus

Informationen und Anmeldung: Sekretariat Akademie  |  Tel.: 033234 74-168  | E-Mail: akademie(at)baptisten.de