David Burau, Michael Freitag, Carl Buschmann, Sebastian Gräbe, Jasmin Jäger, Agathe Dziuk, Frauke Ishorst, Natalie Georgi, Frank Hellberg, Sören Brünninghaus (v.l.)

Beirat Evangelium und gesellschaftliche Verantwortung

Gesellschaftliche, politische und theologische Themen aus baptistischer Sicht

Der Beirat Evangelium und gesellschaftliche Verantwortung ist aus dem gleichnamigen Arbeitskreis hervorgegangen. Er berät das Präsidium in gesellschaftspolitischen und ethischen Fragen, bereitet Stellungnahmen des Bundes vor und informiert die Gemeinden über ethische und politische Entwicklungen.

Ende 2017 hat die Mitgliederversammlung der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) beschlossen, alle ihre Gast- und Mitgliedskirchen zu bitten, sich auf den „Weg zur Würde bis 2030“ zu machen, sich also die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals/SDGs) zu eigen zu machen. Ende 2018 hat das Präsidium den damaligen Arbeitskreis damit beauftragt, unseren Bund an die Umsetzung der SDGs zu erinnern. Der Beirat führt diese Aufgabe fort. Beispiele aus Gemeinden, die sich auf den Weg zu mehr Nachhaltigkeit gemacht haben, sollen ermutigen, Schritte zu unternehmen, die zu mehr Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Frieden und Gerechtigkeit führen. Anfang 2020 wurde unser Bund Mitglied im Ökumenischen Netzwerk für Klimagerechtigkeit (ÖNK). Der Beiratt vertritt ihn im ÖNK.

Das Jahresthema 2018/2019 des Bundes INSPIRIERT LEBEN aufgreifend, hat der Arbeitskreis bedacht, wo Dr. Martin Luther King Jr. für den Bund und seine Gemeinden heute inspirierend sein könnte. Entsprechend hat er an den Resolutionen des Bundesrates „Nein zu Rüstungsexporten in Krisengebiete“ und „Der Religionsfreiheit und dem Recht auf Asyl verpflichtet“ mitgewirkt.

Der Beirat arbeitet eng zusammen mit der AG 11 der VEF sowie mit dem überkonfessionellen Micha Deutschland e.V.. Jasmin Jäger und Frank Hellberg leiten den Beirat.