Fit für den Gemeindedienst – im Glauben wachsen!

Osterkollekte für die Theologische Hochschule Elstal

Hauptamtlich Mitarbeitende profitieren von einem fundierten Studium an der Theologischen Hochschule Elstal. Weil Bildung ein hohes Gut ist, bittet der BEFG seine Gemeinden traditionell zu Ostern, ihre Kollekte für diesen wichtigen Arbeitszweig zusammenzulegen. Auch Einzelpersonen sind eingeladen, die Theologische Hochschule durch Spenden zu unterstützen.

Das aktuelle Bild der Theologischen Hochschule Elstal ist aufgrund des Lockdowns ein ziemlich ungewöhnliches: leere Vorlesungssäle, Stille auf den Fluren und auf dem sonst so belebten Campusgelände höchstens kleine Gruppen von Studierenden – mit Abstand und Maske. Alle Lehrveranstaltungen finden online statt.

Dabei zeichnet sich das Studium in Elstal seit jeher durch das besondere Miteinander aus: „Dadurch, dass die meisten der Studierenden auch auf dem Campus wohnen, ist man immer in engem Austausch“, erzählt Anja Pallasch, die gerade ihren Master in Diakonie und Sozialtheologie macht. Zurzeit sei das eben nur draußen möglich. „Spaziergänge feiern gerade sozusagen ein großes Comeback!“

Mit ihr studiert auch Carl Heng Thay Buschmann. Er ist in seinem ersten Mastersemester in Theologie mit dem Schwerpunkt Mission und Diakonie. „Im Studium lernt man so viele von Gott begabte Leute kennen, die eine ganz andere Spiritualität oder theologische Position haben als man selbst, die aber genauso mit Gott unterwegs sind.“ So will Carl später auch für seine Nächsten in der Gemeindearbeit da sein, wo unterschiedliche Menschen mit verschiedenen Begabungen, Ideen und Meinungen gemeinsam ihren Glauben leben: „Mein Glaube hat mich mein Leben lang geprägt und prägt mich auch weiterhin. Gleichzeitig möchte ich unbedingt hören, wie du deinen Glauben lebst, und dir da begegnen. Denn ich finde es äußerst spannend, wie Jesus in deinem Leben wirkt.“

Das Studium ist praxisorientiert und gemeindebezogen. Es soll die Studierenden auf ihren Dienst in der Gemeindearbeit vorbereiten und sie gleichermaßen in ihrem persönlichen Glauben festigen. „Man merkt total, dass wir hier auch wirklich als Person gesehen werden: Die Dozentinnen und Dozenten gehen auf unsere Fragen genau ein, unterstützen uns in unserer persönlichen Entwicklung und begleiten uns in unserem Glauben“, berichtet Anna Kramer, Theologie-Studentin im Bachelor.

Wie alle anderen Arbeiten des BEFG ist auch die Hochschule auf die Unterstützung durch Spenden und Kollekten angewiesen. „Wir freuen uns über jede Zuwendung zur Förderung dieser wichtigen Arbeit“, betont Generalsekretär Christoph Stiba. „Wir wollen Carl, Anna und Anja und viele weitere berufene junge Menschen auch in Zukunft auf ihrem Glaubensweg begleiten und für ihren Dienst in der Gemeinde ausbilden – für ihren Dienst am Menschen und für Gott.“

Allen Gemeinden, die sich mit einer Kollekte beteiligen, sowie allen Spenderinnen und Spendern danken wir herzlich!

Projektnummer 11021
IBAN: DE14 5009 2100 0000 0333 08
Spar- und Kreditbank EFG eG Bad Homburg

Bei Fragen rufen Sie uns gerne an:

Timo Neumann

Weiterführende Links

YouTube-Link zum Ostervideo