Foto: Sincerely Media on Unsplash

Communi: eine eigene App für die Gemeinde

Besondere Konditionen durch Rahmenvertrag des BEFG

Communi ermöglicht es Gemeinden, einfach und schnell eine eigene App zu erstellen. Ziel der Plattform ist es, die Kommunikation in der Gemeinde über ein digitales schwarzes Brett zu vereinfachen und neue Leute schnell zu integrieren. Die App hilft so dabei, die Gemeinschaft zu stärken. Über 350 Gemeinden nutzen Communi bereits. Der BEFG hat jetzt einen Rahmenvertrag abgeschlossen. Gemeinden des Bundes können von vergünstigten Konditionen und einer noch einfacheren Einrichtung profitieren. So müssen sie nun keine eigenen Entwickler-Accounts mehr anlegen.

Weitere Informationen zum Rahmenvertrag und die Möglichkeit, eine kostenlose Testapp zu erstellen, gibt es hier: www.communiapp.de/befg


Webinar für Interessierte: Produktvorstellung

Webinar am 15. Juli 2024 um 18 Uhr: eine Stunde für eine ausführliche Erklärung der App und Zeit für offene Fragen. 

Jetzt direkt auf der Communi-Seite anmelden


Webinar für Interessierte: Produktvorstellung

Webinar am 5. August 2024 um 18 Uhr: eine Stunde für eine ausführliche Erklärung der App und Zeit für offene Fragen. 

Jetzt direkt auf der Communi-Seite anmelden


Datenschutz

Um die Communi-App in Einklang mit der Datenschutzordnung des BEFG (DSO-BUND) nutzen zu können, gibt es für Gemeinden eine Checkliste zum Datenschutz.


Mitschnitt der Infoveranstaltung am 6. Dezember 2021


Fragen aus der Kickoff-Veranstaltung

Was kostet die App grundsätzlich?

Unter https://communiapp.de/befg findest du den Konfigurator und kannst die Preise für die verschiedenen Konfigurationen im Detail ansehen. Der Rahmenvertrag mit dem Bund bewirkt einen Rabatt auf die laufenden Kosten.

Jeder kann die App aus dem Appstore downloaden. Wie werden Mitglieder/Freunde der Gemeinde, die für die Nutzung berechtigt sind, erkannt und zugelassen?

Zunächst kann die App von allen interessierten Personen mit Einschränkungen genutzt werden. Ziel der Plattform ist es neue Leute schnell zu integrieren und langjährige Besucher und Besucherinnen besser zu vernetzen. Dafür gibt es ein einfaches Berechtigungskonzept. Interne Informationen werden über geschlossene Gruppen geteilt und sind nur für bestimmte Personenkreise sichtbar (z.B. Gemeindemitglieder).

Wie reagieren Senioren auf die App?

Wir haben sehr gute Erfahrungen gemacht. Es gibt bereits Seniorenkreise, die die App nutzen. Wie mit allen technischen Tools ist es wichtig, auf Fragen einzugehen und den Menschen zu erklären, wo die Vorteile der Plattform liegen. 

Gibt es Schnittstellen zu anderen Chatsystemen?

Unsere Apps sind an zapier.com angebunden und damit gibt es Schnittstellen zu mehr als 2000 verschiedenen Diensten.

Sag bitte noch mal 2 Sätze zu Communi und ChurchTools, speziell Kalender...

Eine App von Communi und eine ChurchTools Installation ergänzen sich perfekt. Über unsere Schnittstelle können sich ChurchTools Nutzende mit ihren ChurchTools Zugangsdaten in die myCommuni App einloggen. Außerdem können die Kalender aus ChurchTools in eure App eingebunden werden und so Events aus ChurchTools übertragen werden. 

Gibt es in der App unterschiedliche Teilnahmeebenen, z.B. Gemeindemitglieder/Freunde?

Ja, definiert durch die Zugehörigkeit der Nutzenden in Gruppen. Ein ausführliches Video auf YouTube findest du hier.

Könnt Ihr die drei weiteren Kategorien Mitarbeitergesuche, Ankündigungen und Videos kurz vorstellen?

Gibt es Erfahrungen mit kleinen Gemeinden?

Ja, die Erfahrung ist vor allem bei kleinen & jungen Gemeinden sehr gut, weil sich die Plattform dort schnell etabliert. Wie in allen anderen Fällen können wir nur dazu raten es auszuprobieren. Das Preismodell ist so gestaltet, dass jede Gemeinde möglichst günstig testen kann. 

Wo findet sich eine textliche Featuredokumentation?

Welche Kosten entstehen den Gemeinden? Gibt es eine Preisstaffelung nach Gemeindegröße?

Ja, du findest die Preise unter https://communiapp.de/gemeinde/#pricing

Gibt es Schnittstellen für SingleSignOn?

Bisher noch nicht.

Gibt es standardisierte Schnittstellen nach außen wie RSS, caldav,...?

Ja, über unseren Partner zapier.com mehr Details findest du hier. 

Lassen sich bestimmte Feeds andernorts einbinden, beispielsweise in WordPress?

Ja, über unseren Partner zapier.com mehr Details findest du hier. 

Lassen sich Benutzergruppen verwalten und berechtigen?

Ja, dazu gibt es ein Helpdesk-Artikel.