Gruendercast

Podcast aus dem Referat für Gemeindegründung

Gruendercast ist der Podcast für Gründertypen, für Ecclesiopreneurinnen, für Reich-Gottes-Pioniere, für Gemeindegründerinnen und Gemeindeentwickler und solche, die es werden wollen. Haupt- und ehrenamtliche Gründer und Gemeindeentwicklerinnen sollen mit praxisrelevanten Inputs bei ihrer herausfordernden Arbeit nachhaltig unterstützt werden.

Ein Podcast zur Vermittlung von Kernkompetenzen für Gemeindegründer und „Restarterinnen“ ist für eine mobile Generation besonders vorteilhaft. Die neue Generation von Gründenden lebt crossmedial und lernt von Video (YouTube, Skillshare), Audio (Podcasts), Digitalmedien (Webseiten, Slideshare) aber auch von Printmedien (Buch, Magazin).

Was ist der Gruendercast

Der Podcast ist auch auf Spotify und iTunes zu finden.


Serie 1: Die hybride Kirche

Die hybride Kirche Teil I - April 2021

Die hybride Kirche kombiniert spielerisch analoge und digitale Formate. Wir beten per Zoom in Breakoutgruppen, treffen uns im Gottesdienst vor Ort, machen Worship mithilfe von YouTube, streamen die Predigt über den Beamer, erleben diese live als präsentische/digitale Kleingruppe (Watchparty) und feiern per Videokonferenz das Abendmahl mit der ganzen Gemeinde, die sich an unterschiedlichen Orten als Singles, als Familie oder als Kleingruppe versammelt hat. Die Gemeinde der Zukunft hat eine analoge wie eine digitale Dimension und bildet für beides Strukturen aus.  Kirche im 21. Jahrhundert wird zunehmend eine hybride Kirche sein. Sie wird eine analoge und eine digitale Gestalt haben.

Input von Klaus Schönberg

Interview mit Prof. Tobias Faix – Die Hybride Kirche

Tobias Faix ist Professor an der CVJM Hochschule in Kassel sowie an der UNISA in Südafrika. Auf seinem Blog veröffentlicht er theologische, relevante Themen, u.a. auch zur Hybriden Kirche. Im Gruendercast begründet er den Ansatz der Hybriden Kirche.

Interview

Die hybride Kirche Teil II - Mai 2021

Die digitale Kirche kann fast alles tun, was die physische Kirche auch tut. Sie tut es aber unter den Bedingungen von digitalen Formaten, berücksichtigt also den virtuellen Kontext. Gottesdienste können gestreamt, über YouTube geteilt, als analoge oder digitale Gruppe gemeinsam oder einzeln angesehen werden.

Input von Klaus Schönberg

Interview mit Frank Fornaçon – Die hybride Kirche

Frank Fornaçon ist Pastor einer normalen EFG Gemeinde in Kassel. Die Gemeinde hatte sich in den letzten Jahren von einer biodeutschen zu einer internationalen Stadtteilgemeinde entwickelt und sich während der Pandemie hybrid aufgestellt. Seine spannenden Erfahrungen teilt und reflektiert er im Gruendercast.

Ein kleines Resüme der bisherigen Erfahrungen in der Coronazeit und deren Bedeutung für die Zukunft von Gemeinde


Interview

Die hybride Kirche Teil III - Juni 2021

Die digitale Kirche ist als Kirche zu Hause jederzeit verfügbar. Sie ist nicht an Ort und Zeit gebunden. Indem Online-Gottesdienste als Livegottesdienste zu verschiedenen Sendezeiten moderiert und interaktiv gestaltet werden, entsteht so etwas wie eine digitale Gemeinde, die gemeinsam beginnt, singt, betet und interagiert. Sie ist eine agile, nutzerfreundliche, distanzierte und kostenfreie Möglichkeit, um einen Erstkontakt mit dem Evangelium zu bekommen oder unterschiedliche Angebote zum geistlichen Wachstum wahrzunehmen.

Input von Klaus Schönberg

Ankerzellen: Digitales Format für elementares Christsein

Jens Stangenberg ist Pastor der Zellgemeinde in Bremen. Er ist als Podcaster deutschlandweit bekannt geworden. Mit den „Ankerzellen“ hat er ein spannendes digitales Format entdeckt. Seine Erkenntnis: „Richtig angewendet schwächt das Digitale nicht geistliches Leben, sondern hilft geradezu, alltagsintegriert auf Gottes Impulse zu hören und lokal Jesus nachzufolgen“.

Interview

Sonderfolgen

Sonderfolge Juli

Sonderfolge Juli

Wie kann Kirche nach Corona aussehen und wie können Gemeinden sich darauf vorbereiten? Die Impfzahl steigt, die Hygieneeinschränkungen werden langsam gelockert und präsentische Gottesdienste und Veranstaltungen sind wieder möglich. Was kann die Kirche aus der Corona-Pandemie mitnehmen? Wie kann sie es schaffen hybride und relevante Kirche zu sein? Klaus Schönberg stellt hier eine Re-opening Strategie für Gemeinden vor, um genau diese Fragen zu adressieren. 

Sommerspecial Clubhouse - Juli 2021

Markus Eichler, 40 Jahre alt, verheiratet und 3 Kinder, ist evangelischer Pfarrer in Viernheim/Südhessen und Bassist. Seit Beginn der Corona-Pandemie ist er als „Der Herr Basstor“ bei Facebook, Instagram, YouTube und neuerdings auch bei Clubhouse unterwegs und hat dort unter anderem gemeinsam mit Sky-Reporterlegende Rolf „Rollo“ Fuhrmann, DJ Ötzi und Tine Wittler („Einsatz in 4 Wänden“, RTL) sowie fast 350 Teilnehmenden einen digitalen Clubhouse-Ostermontagsgottesdienst gefeiert.


Serie 2: Revitalisierung & Replant

Revitalisierung Teil I – Juli 2021

Revitalisierung (Wiederbelebung) ist ein kontinuierlicher, intentionaler und methodenbasierter Transformationsprozess, um eine dysfunktionale in eine vitale Kirche zu verwandeln. Auf diesem Weg verabschiedet sich die Gemeinde von toxischen Gemeindekulturen, dysfunktionalen Strukturen, hindernden Traditionen, um eine neue Vision zu entwickeln, zeitgemäße Formen und Ausdrucksweisen von Gemeinden zu generieren und sich selbst am Ende des Prozesses als vitale Gemeinde wiederzufinden.

Revitalisierung Teil II – August 2021

Das erste Beispiel zum Thema Revitalisierung kommt aus der hessischen Gemeinde K3-Schwelm. Die ehemalige Brüdergemeinde wurde unter der Leitung des geschäftsführender Gemeindeleiters Andreas Herhaus und einem super Team neu aufgebaut. In dieser Folge erzählt er von den Erfolgen, Erfahrungen und Herausforderungen die beim Re-vitalisieren in seiner Gemeinde aufgetreten sind. Besonders wichtig scheint ihm ein starkes und mutiges Team sowie jede Menge Gottvertrauen. Mehr Infos zur Gemeinde unter: www.K3-schwelm.de

Revitalisierung Teil III – September 2021

Spotlight Christuskirche Hamburg-Altona. Eine alte Kirche wiederbelebt?

Interview mit Pastor Carsten Hokema

Als zweites Beispiel stellen wir Euch die altehrwürdige Christuskirche in Hamburg-Altona vor. Carsten Hokema ist Pastor der 150 Jahren alten Gemeinde und berichtet heute von den Herausforderungen und den nötigen Entscheidungen, um die Wiederbelebung (Revitalisierung) einer dysfunktionalen Kirche einzuleiten und durchzuführen. Weitere Informationen zur Gemeinde unter www.christuskirche.de

Weitere Themen in Vorbereitung

  • Fundraising – neue und bewährte Formen, Chancen und Risiken. Gründer zwischen Selbstausbeutung und Vollversorgung.
  • Theologie – Wie sieht eine theologische Fundierung der Gemeindegründung aus?
  • Ecclesiopreneure – Was macht eigentlich einen Gemeindegründer aus?
  • Erfolgreich Scheitern – Warum die Beendigung einer Gemeindegründung nicht bedeuten muss, erfolglos gewesen zu sein?
  • Interkulturelle Gemeindegründungen – ein Zukunftsmodell?