Diakonietag „Lebensende – wie geht das?“

20.11.2021

Zeit: 10:00 Uhr - 15:00 Uhr

Das Thema „Lebensende“ wird aus biblischer, juristischer und ethischer Perspektive behandelt.

Im Februar 2020 entschied das Bundesverfassungsgericht: Jeder Mensch hat grundsätzlich ein Recht darauf, selbstbestimmt zu sterben und Beihilfe zum Suizid in Anspruch zu nehmen.

Mit einem Podium und sieben Seminaren wollen wir uns diesem Thema unter verschiedenen Aspekten nähern – theologisch, ethisch, juristisch, humanbiologisch, seelsorgerlich usw. Als Grundlage für alle Teilnehmenden empfehlen wir den Film bzw. das Buch „Gott“ von Ferdinand von Schirach.

Als Grundlage für den Diakonietag dient das Buch „Gott“ von Ferdinand von Schirach,  bzw. der – auf Grundlage des Buches entstandene – Film. Für die Teilnahme am Diakonietag ist eine Vorbereitung der Teilnehmenden anhand dieser beiden Quellen hilfreich.

Der Film „Gott“ steht als Video On Demand auf den Plattformen TVNow (hier ist ein Abo der Plattform notwendig; es besteht die Möglichkeit eine kostenlosen Probeabos) oder auf YouTube zum  entgeltlichen Ausleihen zur Verfügung. Das Buch „Gott“ bietet ebenfalls eine gute Grundlage für die Veranstaltung.

Ablauf

10.00 - 10.15   Begrüßung / Andacht (Jost Stahlschmidt/ Moderation)
10.15 - 10.35   Inhaltliche Zusammenfassung von „Gott“ (Dr. Frank Sonntag)
10.35 - 11.35   Podiumsgespräch mit Seminarleitungen u. Chattexten (Ulrich Kühn)
11.35 - 12.00   Break-out-Session mit Teilnehmenden
12.00 - 13.00       Mittagspause     
13.00 - 14:15   Seminare
14:15              Kurzberichte aus den Seminaren
                       Rückmeldungen
                       Abschluss

Die Seminare

1. Meine Zeit steht in deinen Händen
Lebensende aus biblisch-theologischer Perspektive
Dr. phil. Jochen Wagner, Pastor u. Dozent an der Theol. Fakultät der Uni Koblenz-Landau

2. Was will ich, wenn ich nicht mehr kann?
Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
Dr. med. Frank Sonntag, Kardiologe

3. Was ist rechtens, wenn ums Sterben geht?
Juristische Möglichkeiten und Grenzen am Lebensende
Dr. Daniel Burchardt, Zentrum Recht und Wirtschaft beim EWDE

4. Alles unter Kontrolle?
Ethische Erwägungen zum selbstbestimmten Sterben
Ulrich Kühn, Theologischer Referent der Diakonie Bethanien

5. Was passiert, wenn ich sterbe?
Humanbiologische Aspekte des Sterbeprozesses
Dr. med. Wolfram Nagel, Arzt und Vorsitzender des Seelsorgenetzwerkes leben:helfen

6. „Wenn Sterben zum Ernstfall des Lebens wird“
Sterbende seelsorglich begleiten
Rüdiger Franz, Pastor und Supervisor (DGfP), KSA-Kursleiter

7. Beistehen bis zum Ende
Möglichkeiten palliativer Begleitung
Tabea Kaiser, Leiterin der ambulanten Pflege mit Schwerpunkt Palliativpflege in Iserlohn

Zur Anmeldung

Veranstaltungsort

Online-Veranstaltung